Umgang mit Schaum soll geübt sein

 

 

Bei der Feuerwehr Kümmersbruck fand an einem Samstag eine Ausbildung mit dem Schaumtrainer des Landkreises Amberg-Sulzbach statt. Die Ausbilder Christof Strobl, Armin Daubenmerkl und Michael Iberer führten die Schulung für die Kümmersbrucker Wehr routiniert durch. Zu Beginn erhielten die Teilnehmer einige theoretische Informationen zum Löschmittel „Schaum“. Zur Auflockerung machte man hier aufgeteilt in Gruppen einige Versuche um die Wirkungsweise und die Eigenschaften zu verstehen.

In der Praxis kam der eigentliche Schaumtrainer zum Einsatz. Dieser besteht aus verkleinerten Strahlrohren, Schläuchen und einer Pumpe. Bedingt durch den kleineren Maßstab konnte hier das Übungsfeuer und die Menge des eingesetzten Schaummittels reduziert werden. Dennoch konnten die Feuerwehrkräfte die verschiedenen Einsatzszenarien realitätsnah üben und die Löschwirkung beobachten.

Im Wesentlichen wurden Leicht-, Mittel- und Schwerschaum erzeugt. Der hergestellte Schaum wurde auf verschiedene Arten auf das Feuer aufgebracht. Mit mehreren Zusatzteilen simulierte man außerdem den Brand von Tanks. Die Einsatzkräfte bewerteten die Ausbildung als äußerst interessant und praxisnah. Ein großer Dank gilt den drei Ausbildern für das Engagement und die geopferte Zeit.

(Bericht: Florian Schlegel)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.